Wir über uns

Das Essener Systemhaus - Innovation und Zuverlässigkeit aus einer Hand

Wir sind der Informations- und Telekommunikationsdienstleister des Konzerns Stadt Essen. Als eigenbetriebsähnliche Einrichtung erfüllen wir die öffentliche Zwecksetzung gemäß § 107 GO NRW. Neben den Geschäfts- und Fachbereichen der Stadtverwaltung bedienen wir nahezu alle Beteiligungsunternehmen des Konzerns wie auch externe Kunden mit passgenauen Lösungen für ihren Arbeitsalltag. Unser Leistungsportfolio ist breit gefächert. Sprechen Sie uns an, wenn Sie individuelle Lösungen suchen.
Hier finden Sie auch unsere Betriebssatzung (pdf, 35 kB) und Geschäftsordnung (pdf, 67 kB)

Beratung & Support

Entwicklung & Betreuung

IT-Konzepte

IT-Ausstattung

Das Essener Systemhaus in Zahlen

ca. 300
Mitarbeiter*innen
>550
Angebundene Lokationen
> 17.100
betreute IT-Arbeitsplätze
17.000
Telefon-Endgeräte
47.368
Bearbeitete Servicerequests (2020)
1.145
Betreute Verfahren
69
SAP Systeme
1.426
Virtuelle Server

Historie

01.01.2001

Gründung

Die Kommunale Datenverarbeitungszentrale (KDZ) wird zum 01.01.2001 vom Stadtamt 17 zur eigenbetriebsähnlichen Einrichtung "Essener Systemhaus"

01.10.2002

Umzug

Im Oktober des Jahres 2002 bezog das Essener Systemhaus das neu gebaute ETEC-Carrée an der Kruppstraße 82.

03.03.2003

Rechenzentrum

Am 03.03.03 erfolgt die Inbetriebnahme des Rechenzentrums im Keller des ETEC-Gebäudes.

01.06.2003

Einführung des User Helpdesk

Das Essener Systemhaus richtet zur Steigerung der Dienstleisterqualität und Kundenzufriedenheit das User Helpdesk ein.

01.04.2004

ISN/E

Start des Projektes ISN/E (Innovatives SchulNetzwerk Essen) noch unter dem Projektnamen „wartungsarmes Netzwerk“.

01.07.2005

VMWare erstmals in Betrieb

Die erste Virtualisierungsplattform unter VMWare wurde in Betriebt genommen.

25.11.2007

Eine neue Betriebsleitung

Herr Siegfried Grabenkamp tritt die Nachfolge von Herrn Ulrich Weinert an.

25.11.2007

Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements

Das Neue Kommunale Finanzmanagement kurz KFM wird eingeführt. Es folgt die verwaltungsweite Umstellung von der Kameralistik auf die doppelte Buchführung.

01.01.2008

Nun auch die Telefonie

Neben der Verantwortung für die IT der Stadt Essen wurde dem Essener Systemhaus nun auch die Verantwortung für die konzernweite Telefonie übertragen.

25.12.2010

Windows 7

Es beginnt der Rollout der ersten Rechner, die mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 7 ausgestattet sind.

01.04.2011

Der 15.000ste PC

Im April des Jahres 2011 wurde der 15.000ste PC ausgeliefert.

25.11.2015

Ratsbeschluss November 2015

Rat der Stadt Essen beschließt Bildung eines Shared Service Center IT - bestehend aus der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Essener Systemhaus (ESH) und der IT-Abteilung der EVV GmbH (EVV IT)

01.01.2016

Windows 10

Der Rollout der ersten Rechner mit Windows 10 beginnt.

22.06.2016

Ratsbeschluss Juni 2016

Rat der Stadt Essen hat die Fusion von ESH und EVV IT zum 01. Juli 2016 beschlossen

Ziele:

  • Identifikation
  • Ausschöpfung von Synergiepotenzialen
  • Vereinheitlichung von Prozessen
  • Standardisierung von Hard- wie Software
  • Bereitstellung technisch wie wirtschaftlich optimierte Informations- und Kommunikationstechnik im Konzern Stadt Essen (Stadtverwaltung und Beteiligungsunternehmen)
16.03.2020

Pandemie fordert uns heraus

1. Lockdown: Covid 19 und die daraus resultierende abstandskonforme Zusammenarbeit veränderten den Arbeitsalltag und erforderten neue Standards.

25.03.2021

Flächendeckendes WLAN im Rathaus

Die Infrastruktur im Rathaus wird ausgebaut, um flächendeckendes WLAN anzubieten.

01.04.2021

Neuauflage des Internet- und Intranetauftritts

Das ESH veröffentlicht die neu aufgelegte Webseite und das neue Kundenportal.

© Stadt Essen